Top
Wir sprechen immer wieder über die Stadt, unsere Umwelt, aber wir vergessen oft, bestehende Elemente unseres eigenen Lebens miteinander zu verknüpfen. Eine aktive Vernetzung von vielen Menschen herzustellen heißt auch, an der einen oder anderen Stelle Verantwortung zu übernehmen, nicht nur jeder für sich alleine, sondern auch gemeinsam, um an einer Erneuerung unserer Stadt zu arbeiten.   Die Erneuerung der Stadt wird damit beginnen, die gesammelten Ideen und Konzepte der Menschen von Kamen auszubauen und umzusetzen. Wie in der Arbeit an einem Projekt werden wir uns jedes Jahr in einem großen Rahmen treffen und alle zusammen das Erreichte überprüfen. Die Bürgermeisterschaft wird so ein überprüfbares Projekt. Ein Projekt unserer gemeinsam geschaffenen Erneuerung.   Erneuerung ist anstrengend, kostet Kraft, verlangt ein hohes Maß an Mitarbeit. Ein erneuertes Kamen kann nur mit der Beteiligung vieler Menschen gelingen. Es wird Einsatz und Zeit von uns fordern. Vor allem schafft es die Möglichkeit, das verloren gegangene Vertrauen in unserer Stadt wieder Stück für Stück aufzubauen.   Ich werde niemals „blühende Landschaften“ versprechen, aber ich kann versichern, dass ich als Bürgermeister die Menschen der Stadt immer wieder für Neues und wieder neu Entdecktes begeistern und ständig motivieren werde, gemeinsam die Arbeit für Kamen fortzusetzen. Im Zentrum der gesamten Kampagne und einer Amtszeit als Bürgermeister, im Mittelpunkt meines beruflichen Lebens hat immer und wird immer die Empathie stehen. Empathie heißt dabei, mein Handeln immer an den Menschen der Stadt zu orientieren. Erneuerung und Empathie sind nur möglich, wenn sie im täglichen Leben ständig praktiziert werden.