Top

Die Kampagne

Am 17. Juni 2018 wählt Kamen einen neuen Bürgermeister

 

Nach Abgabe der notwendigen 200 Unterschriften beim Wahlbüro der Stadt Kamen wurde ich am 29. März 2018 offiziell als parteiloser Kandidat für die Bürgermeisterwahl zugelassen.

Meine politische Unabhängigkeit ist mir als parteiloser Kandidat in der Kampagnenzeit vor der Wahl sehr wichtig. Selbstverständlich werde ich bei meiner Arbeit jedoch von einer fantastischen Gruppe von lokalen, regionalen und internationalen Kolleginnen und Kollegen unterstützt. Diese Menschen arbeiten ehrenamtlich im Umfeld meiner Kampagne. Darüber bin ich sehr glücklich und überaus dankbar für die kritische und konstruktive Zusammenarbeit in unserem Team.

Da mich sicherlich viele Menschen gerne besser kennenlernen möchten, finden sich in dem Kapitel „Der Kanditat einige Details zu meiner Biographie.

In der Vorbereitungszeit und in den ersten Wochen der Kampagne habe ich bereits viele Gespräche mit Menschen aus unserer Stadt geführt und habe Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Verbände und Institutionen getroffen. In dieser Zeit, in der ich die für mich notwendigen Unterschriften gesammelt habe, wurde mir von unterschiedlichen Seiten aus Unterstützung zugesagt. Viele Bürgerinnen und Bürger sind ganz besonders an einer deutlichen Veränderung in Kamen interessiert: Eine Veränderung des Politischen, der Art und Weise der Kommunikation von und mit den städtischen Einrichtungen. Sie fordern besonders die Stärkung gemeinsamen Handelns der Bürgerinnen und Bürgern untereinander.

Unsere Kampagne unterteilt sich in die vier Segmente Zuhören, Reden, Verhandeln und Erneuern. Dies sind die wichtigsten Bausteine einer erfolgreichen und konstruktiven Kommunikation und positiver Veränderung.

Ziel ist die Erarbeitung eines Masterplans; einer Vision und einer Strategie für Kamen, die von allen Menschen unserer Stadt ausgestaltet und mitgetragen werden sollen. Hinter den „vier Elementen“ auf dieser Website finden sich weitere Informationen zu meinen Ideen und wie ich mir Kommunikation in Kamen in der Zukunft vorstelle.

Die Ergebnisse der Kampagnenarbeit werden so als erste Bausteine für die weitere Arbeit in der Bürgermeisteramtszeit ab Ende des Sommers einfließen.

Ich habe mich nach den vielen Treffen mit Kamenerinnen und Kamenern zwischen Februar und April auf verschiedene wichtige Themen konzentriert. Themen wie der Leerstand und die Belebung der Zentren, die Situation des fehlenden öffentlichen Raums in den Nachbarschaften, eine wesentlich verstärkte generations- und kulturübergreifende Kommunikation, die oft vernachlässigten Potentiale einer kreativen und attraktiven neuen (inter-)kulturellen Arbeit und, allen voran, die proaktive Zusammenarbeit zwischen den städtischen Einrichtungen und den Menschen in Kamen. Darüber hinaus sind auch weitere Anliegen für die Zukunft von Kamen bedeutend. Hierzu gibt es detaillierte Beschreibungen und meine Ideen in den „Themen“.

Das Amt des Bürgermeisters birgt gleichermaßen viele Herausforderungen und wunderbare Chancen für unser Kamen! In „Das Amt“ habe ich meine Vorstellungen dazu dargelegt. Neben einer gestärkten Kommunikation geht es vor allem um ein neues Verantwortungsbewusstsein in den städtischen Einrichtungen, einen deutlicheren Bezug zu den Chancen die uns Europa bietet und besonders um die Arbeit des Bürgermeisters als Moderator und Mediator. Ich bin mir sicher, dass dies die Schlüssel zu einem neuen kommunikativen Klima in Kamen sind.

Meine Kampagne für die Wahl des Bürgermeisters der Stadt Kamen ist mehr als alles andere darauf ausgelegt Kamen und alle Menschen in Kamen näher zueinander zu bringen. Wir brauchen eine gemeinsame Strategie für eine verbesserte Zusammenarbeit und die Erneuerung Kamens.

 

Weitere Informationen und aktuell geplante Veranstaltungen und Diskussionen finden Sie unter Neuigkeiten und natürlich auf der Facebook Seite.